Sie sind hier

Brotkäfer bekämpfen durch Kammerjäger

Wissenschaftlicher Name:

Stegobium paniceum

Wir sorgen wieder für ein gesundes Zuhause, Bischof Schädlingsbekämpfung - Ihr Schädlings-Profi.

Der Schädlings-Profi hat sich auf die Brotkäferbekämpfung spezialisiert und bringt eine große Erfahrung mit. Er bietet seinen Kunden seit Jahren eine effektive und 100% Lösung zur schnellen Brotkäferbekämpfung an. Denn wir möchten, dass Ihre Gesundheit im Vordergrund steht.

Diskrete & schnelle Hilfe gegen den Brotkäfer:

Sofort-Kontakt: Tel. 0911-99968550 (Zentrale).

Besichtigung und Beratung vor Ort vom Schädlings-Profi - Volker Bischof und seinem Team.

Brotkäfer bekämpfen durch Kammerjäger

Brotkäfer

Wie der Name bereits andeutet, taucht der Brotkäfer häufig in der Umgebung von Lebensmitteln wie Brot auf. Als Vorratsschädling tritt der Brotkäfer, der weltweit verbreitet ist, vor allem in landwirtschaftlichen Betrieben, Vorratslagern, Bäckereien, Lebensmittelbetrieben, Supermärkten und Mühlen auf. Aber auch Privathaushalte und Betriebe, die Tierfutter herstellen, können betroffen sein. Einem erfahrenen Schädlingsbekämpfer stehen verschiedene Methoden zur Bekämpfung zur Verfügung. Darüber hinaus beraten wir Sie gerne, wie Sie sich vor Schäden durch den Brotkäfer schützen können.

Informationen zum Brotkäfer

Der Brotkäfer gehört zur Familie der Nagekäfer. Er wird nur drei bis vier Millimeter lang und ist bräunlich gefärbt. Allerdings sind die letzten drei Antennenglieder deutlich länger. Von der Seite betrachtet wirkt es so, als trage er eine Kapuze. Der Grund dafür ist sein Halsschild, das den Kopf überragt und damit wie eine Kapuze aussieht. Schaut man von oben auf den Brotkäfer, ist der Kopf nicht zu sehen. Der Brotkäfer sieht dem Gemeinen Nagekäfer sehr ähnlich. Dieser ist allerdings kein Vorratsschädling, sondern befällt Holz und ist damit eher ein Materialschädling. Ein erfahrener Schädlingsbekämpfer kann zweifelsfrei nachweisen, um welchen Käfer es sich handelt. Die Weibchen des Brotkäfers legen im Laufe ihres Lebens etwa 100 Eier ab. Die Entwicklung vom Ei bis zum ausgewachsenen Käfer hängt von der Umgebungstemperatur und der verfügbaren Nahrung ab. Die Entwicklung kann daher zwei bis drei Monate dauern. Übrigens kann der Brotkäfer sehr gut fliegen. Der Brotkäfer frisst zahlreiche Lebensmittel. Sogar Chilipulver steht auf seinem Speiseplan. In vielen Gebäuden ernährt sich der Käfer jedoch von Getreideprodukten.

Welchen Schaden richtet der Brotkäfer an?

Als Vorratsschädling kann der Brotkäfer beispielsweise Getreideprodukte, Gewürze oder Nüsse befallen und damit ungenießbar machen. Die betroffenen Lebensmittel müssen entsorgt werden. Bei einem Befall in einem Lebensmittel verarbeitenden Betrieb, beispielsweise einer Bäckerei oder im Bereich der Landwirtschaft, kann dies gravierende wirtschaftliche Folgen haben. In Privathaushalten gelangen die Tiere oft unbemerkt mit befallenen Lebensmitteln ins Haus. Auch in Betrieben oder in der Gastronomie ist meist befallene Ware die Ursache. Es ist jedoch beinahe unmöglich, dies schon bei der Anlieferung der Waren zu bemerken, da sehr viele unterschiedliche Lebensmittel von Brot bis Nüsse betroffen sein können. Die befallenen Nahrungsmittel können nicht mehr weiterverarbeitet oder verzehrt werden. Auch die Tatsache, dass die Käfer sehr gut fliegen können, erschwert das Feststellen eines Befalls. Zudem verunreinigt der Brotkäfer die Vorräte mit Kot. Dadurch können sich Bakterien oder Schimmelpilze in den Lebensmitteln ausbreiten.

Wie wird der Schädling bekämpft?

Zunächst ist wie auch in Zusammenhang mit anderen Vorratsschädlingen die hygienische Lagerung von Vorräten sehr wichtig. Zudem sollten die Vorräte regelmäßig kontrolliert werden. Sobald ein Befall vermutet wird, ist es ratsam, schnellstmöglich einen Schädlingsbekämpfer zu informieren, damit dieser rasch geeignete Maßnahmen einleiten kann und so der Befall sich nicht ausweitet. Es ist notwendig, den sogenannten Befallsherd ausfindig zu machen. Zudem müssen alle betroffenen Lebensmittel entsorgt werden. Der Ausgangspunkt des Befalls durch den Brotkäfer ist oftmals alter Lebkuchen, Salzteiggebäck oder Vogelfutter. Auch Lebensmittel, die versteckt herumliegen, können der Auslöser sein.

Zur Bekämpfung des Brotkäfers sollte mit dem Einsatz von Klebefallen zunächst festgestellt werden, ob es sich beim Schädling tatsächlich um den Brotkäfer handelt. Außerdem kann der Schädlingsbekämpfer so erkennen, wie groß der Befall ist. Die Fallen sind mit einem Duftstoff präpariert, der für den Menschen ungefährlich ist und mehrere Wochen haltbar ist. Sobald der Nachweis zum Schädling erbracht ist, muss die Ursache des Befalls geklärt werden bzw. der Befallsherd lokalisiert werden.

Die befallenen Lebensmittel sollten sofort vernichtet werden. Wenn Sie Nahrungsmittel finden, die zwar augenscheinlich nicht befallen wurden, können Sie diese dennoch vorsorglich für drei Tage in die Tiefkühltruhe leben. Außerdem müssen alle Vorratsschränke gründlich gesäubert bzw. Lagerräume gereinigt werden. Hier muss besonders auf Ritzen und Fugen geachtet werden. Gerne beraten wir Sie auch, was Sie beachten sollten, um einen Neubefall zu verhindern. Unter anderem ist es notwendig, alle Vorräte in verschließbaren Gefäßen wie Gläser oder Dosen aufzubewahren. Zudem sollten Lebensmittel immer kühl und trocken gelagert werden.


 

Weitere Schädlinge

Asiatischer Marienkäfer bekämpfen durch Kammerjäger
Der Asiatische Marienkäfer kann ganz…
Australischer Teppichkäfer bekämpfen durch Kammerjäger
Wie der Name bereits verrät, stammt diese…
Gefleckter Pelzkäfer bekämpfen durch Kammerjäger
Der Gefleckte Pelzkäfer wird rund vier bis fünf…
Brauner Pelzkäfer bekämpfen durch Kammerjäger
Immer wieder taucht der Braune Pelzkäfer in…
Gemeiner Nagekäfer bekämpfen durch Kammerjäger
Der Gemeine Nagekäfer kommt in ganz Deutschland…
Gemeiner Speckkäfer bekämpfen durch Kammerjäger
Weitere Infos zum Gemeinen Speckkäfer und…
Weitere Infos zum Kugelkäfer und dessen…
Weitere Infos zu Messingkäfern und dessen…
Weitere Infos zum Moderkäfer und dessen…
Wollkrautblütenkäfer bekämpfen durch Kammerjäger
Weitere Infos zum Wollkrautblütenkäfer und…
Weitere Informationen zur Kharpakäfer und deren…
Teppichkäfer bekämpfen durch Kammerjäger
Weitere Informationen zum Teppichkäfer und…

Schädlingsbekämpfung durch zertifizierten Fachbetrieb

Schädlingsbekämpfung Bischof ist ihr zertifizierter Schädlingsbekämpfer in Franken. Mit seinen Niederlassungen in Nürnberg, Fürth, Erlangen, Schwabach und Neumarkt / Oberpfalz kann ganz Franken betreut werden. Das Einzugsgebiet umfasst: Hersbruck, Lauf, Wendelstein, Altdorf, Feucht, Bad Windsheim, Neustadt a. d. Aisch, Langenzenn, Ansbach, Heilsbronn, Bamberg, Forchheim, Bayreuth, Ebermannstadt, Höchstadt, Hirschaid, Amberg und Sulzbach-Rosenberg.

Der Schädling Profi Volker Bischof und sein Team bekämpfen folgende Schädlinge: Marder, Bettwanzen, Tauben, Wespen, Hornissen, Schaben, Motten, Käfer, Ratten, Mäuse, Flöhe, Läuse, Zecken, Asseln und Ameisen.