Sie sind hier

Eichenprozessionsspinner Plage in Nürnberg und Umgebung

News vom 08. Juni 2018

Durch das schöne und trockene Wetter vermehrt sich der Eichenprozessionsspinner sehr stark und breitet sich aus. Erst Ende Juni gibt es Entwarnung, da sich dann der Eichenprozessionsspinner verpuppt. 

Die feinen Härchen des Eichenprozessionsspinner sind giftig und es kann, bei Berührung, zu juckenden Ausschlägen bis zu Atemnot kommen. 

Wenn Privatpersonen oder Firmen einen Befall mit dem Eichenprozessionsspinner auf ihrem Grundstück feststellen, dann müssen Sie selber für die Beseitigung des Eichenprozessionsspinner sorgen. 

Schädlingsbekämpfung Bischof ist der kompetente und seriöse Ansprechpartner, wenn es um die Bekämpfung des Eichenprozessionsspinner geht. 

Anbei finden Sie 2 Artikel, in denen über Schädlingsbekämpfung Bischof berichtet wird:

http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/sor-sorgenkind-prozessionsspinner-fallen-uber-nurnberg-her-1.7676620

https://www.wochenblatt.de/umwelt/schwandorf/artikel/244152/die-stadt-teublitz-kaempft-gegen-den-eichenprozessionsspinner



Weitere News von Bischof Schädlingsbekämpfung

  • In einem Kindergarten haben wir eine Schädlingsbekämpfung mit Hilfe der Wärmebehandlung durchgeführt. 

    Folgende Schädlinge können sehr gut mit Hilfe der Wärmebehandlung bekämpft werden:… mehr

  • Job als Schädlingsbekämpfer in Nürnberg

    Bischof Schädlingsbekämpfung sucht aktuell eine Telefonkraft (m/w) in Nürnberg. 

    Sie verfügen idealerweise über Erfahrung im Bereich Telefonannahme und Service und haben Freude im Umgang… mehr

  • Job als Schädlingsbekämpfer in Nürnberg

    Bischof Schädlingsbekämpfung bietet aktuell einen Job als Schädlingsbekämpfer in Nürnberg an. 

    Wir suchen einen ausgebildeten Schädlingsbekämpfer, aber auch Quereinsteiger bieten wir die… mehr