Waschbär vertreiben in Nürnberg

Wissenschaftlicher Name:

Procyon lotor

Wir sorgen wieder für ein gesundes Zuhause, Bischof Schädlingsbekämpfung - Ihr Schädlings-Profi.

Der Schädlings-Profi hat sich auf die Vertreibung von Waschbären in Nürnberg spezialisiert und bringt eine große Erfahrung mit. Denn wir möchten, dass Ihre Gesundheit im Vordergrund steht.

Diskrete & schnelle Hilfe um Waschbären zu vertreiben:

Warum Bischof Schädlingbekämpfung?

  • zertifizierter Fachbetrieb nach ISO 9001
  • Ihr lokaler Dienstleister aus Franken
  • kompetentes & seriöses Arbeiten
  • zertifizierter Fachbetrieb nach ISO 9001
  • Mitglied im Deutschen Schädlingsbekämpfer-Verband e.V
  • über 10 Jahre erfolgreich mit der Vertreibung von Waschbären
  • Viele zufriedene Kunden.

Besichtigung und Beratung vor Ort vom Schädlings-Profi - Schädlingsbekämpfung Bischof und seinem Team.

Waschbär

Die Waschbären befinden sich auf dem Vormarsch und entwickeln sich immer mehr zu einer echten Plage. Immer öfter sind die kleinen Bären in den Gärten, aber vor allem in den Häusern zu finden. Sie verwüsten Blumenbeete, machen es sich in Mülltonnen bequem und wohnen bevorzugt auf Dachböden. Den Versuch zu unternehmen, den kleinen Räuber wieder aus dem Haus und vom Grundstück zu vertreiben, ist in den meisten Fällen nicht von Erfolg gekrönt. Was bei einer Einquartierung der Raubtiere helfen kann, ist der erfahrene Kammerjäger Bischof aus Nürnberg.

Wie sieht ein Waschbär aus?

Auf den ersten Blick ist der Waschbär ein niedliches Tier, das an die Panzerknacker erinnert, die Dagobert Duck das Leben schwer machen. Man könnte auch sagen: Der Waschbär ist ein maskierter Räuber, der ungefähr die Größe einer Katze hat. Ursprünglich stammen die Bären aus Nordamerika, aber im Zuge des globalen Handels sind die Tiere auch bis nach Europa gekommen und hier heimisch geworden. In Europa haben die drolligen Tiere keine natürlichen Feinde und es fehlt ihnen an Nahrungskonkurrenten. Der Waschbär erreicht eine Größe von bis zu 60 Zentimeter, aber ohne den buschigen Schwanz. Er kann bis zu 20 Kilogramm auf die Waage bringen und hat ein sehr dichtes, langes und rotbraunes bis grau meliertes Fell. Charakteristisch ist der spitze Kopf mit den leicht abgerundeten Ohren. An den Pfoten befinden sich lange, scharfe Krallen, besonders markant ist der 40 Zentimeter lange Schwanz mit Ringelstreifen. Waschbären haben sehr scharfe Zähne, daher ist es besser, den kleinen Raubtieren nicht zu nahezukommen.

Wie vertreibe ich einen Waschbären?

Waschbären sind wahre Plagegeister, die nur nachts in Aktion treten. Über Bäume kommen die flinken Tiere durch kleine Öffnungen auf die Dachböden der Häuser und machen es sich dort bequem. Waschbären setzen Duftmarken durch Kot und Urin, was allein schon einen Schaden von mehreren Tausend Euro ausmachen kann. Noch teurer wird es, wenn die Tiere die Dachisolierung zerstören, um sich aus diesem Material ein Nest zu bauen. Wer einen Waschbären erfolgreich und auf Dauer vertreiben will, sollte sich an Schädlingsbekämpfung Bischof, den Spezialisten um Waschbären zu vertreiben, wenden und es den Tieren so ungemütlich wie eben möglich machen. Waschbär vertreiben ist etwas für erfahrene Kammerjäger, da die kleinen Räuber unter Naturschutz stehen. Es ist also nicht alles erlaubt, um den Waschbären wieder aus dem Haus in Nürnberg zu vertreiben.

Darf man Waschbären vergiften?

Waschbären stehen unter Naturschutz und es sind nicht alle Mittel erlaubt, um den kleinen Räuber aus dem Haus zu vertreiben. So ist es keine gute Idee, einen Hund auf den Waschbären zu hetzen, da diese Maßnahme den Tod des Hundes bedeuten kann. Waschbären werden sehr aggressiv, wenn sie sich in die Enge getrieben fühlen. Gesetzlich verboten ist es ebenfalls, das Raubtier in einer Lebendfalle zu fangen, denn selbst das kann sehr gefährlich sein. Die Tiere zu vergiften, bedeutet einen qualvollen Tod für die Waschbären und ist daher streng verboten. Das gilt im Besonderen für die Welpen der Bären, denn diese Vorgehensweise ist nicht nur Wilderei, sondern auch Tierquälerei. Die Jagd auf Waschbären ist nach dem Bundesjagdgesetz ebenfalls verboten. Den Waschbär zu vertreiben durch einen Kammerjäger ist die beste Möglichkeit, den Waschbären dauerhaft los zu werden.

Welche Hausmittel gibt es gegen Waschbären?

Die einzige wirksame Möglichkeit, den Waschbären aus dem Haus zu vertreiben, ist ihm den Aufenthalt so unattraktiv wie möglich zu gestalten. Eine wirksame Maßnahme in diesem Fall ist es, die Mülltonnen stets geschlossen zu halten. Auch der Kompost sollte immer abgedeckt sein, denn die kleinen Bären wühlen sehr gerne in Abfällen. Obst- und Gemüsereste gehören zur bevorzugten Nahrung, aber als Allesfresser verschmähen Waschbären sogar Fisch, Fleisch, Milch und Brot nicht. Vor allem Milchprodukte gelten als wahre Leckerbissen, daher gehören leere Joghurtbecher unter Verschluss. Der Hausmüll sollte in regelmäßigen Abständen geleert werden und was noch wichtiger ist, die Bären sollten keinen Zugang mehr zum Haus finden. Äste zu stutzen ist hier hilfreich, auch Rankgitter sollten nie so hoch sein, dass die Bären auf diesem Weg auf den Dachboden gelangen können. Waschbären können sehr gut riechen und ebenso gut hören. Ein laut gestelltes Radio oder der Geruch von Mottenkugeln sind zwei Hausmittel, die dabei helfen, den Bären und seine Familie zu vertreiben. Ist ein Waschbär in der Nähe, sollte auch die Katzenklappe in der Haustür verschlossen werden, denn so kommen die Raubtiere schnell und einfach ins Haus.

Warum Waschbären gefährlich sind

Waschbären mögen niedlich aussehen, aber sie können Krankheiten übertragen. Wenn der Waschbär einmal im Haus in Nürnberg ist, erweist er sich in der Regel als sehr hartnäckig. Die Tiere haben in den meisten Fällen Parasiten in ihrem Fell und können diese sowohl auf den Menschen als auch auf Haustiere wie Katzen und Hunde übertragen. Die Staupe gehört zu den Krankheiten, die Waschbären übertragen, bis vor wenigen Jahren war auch die lebensgefährliche Tollwut dabei. Diese Gefahr ist heute gebannt, denn Deutschland gilt seit 2007 als frei von Tollwut.



Bewertungen

5

Schädlingsbekämpfung

Sehr gute Beratung im Vorfeld, kompetentes Team, saubere und effiziente Arbeit und immer zuverlässig! Alle Mitarbeiter, die wir persönlich oder am Telefon kennen lernen durften sind dazu noch sehr sympathisch. Tolle Zusammenarbeit und absolut zu empfehlen.

Claudi Z.
AM 19.06.2020

Google

5

Mäuse

Sehr kompetente, freundliche, zuverlässige Firma/Mitarbeiter. Unser Wohnmobil war danach wieder komplett Mäusefrei. Außerdem wurde es gereinigt und geruchsneutralisiert. Das Alles zu einem erschwinglichen Preis incl. Tipps zur Vorbeugung. Besser geht es nicht.

Stef Metal
AM 18.06.2020

Goolge

5

Ameisenproblem im Haus

Ich bin sehr sehr zufrieden. Die Mitarbeiterin hat mich ausreichend fachlich beraten und wertvolle Tipps gegeben.

T. W.
AM 15.06.2020

KennstDuEinen

5

Motten

Gute firma schaut das man schon am telefon hilfe bekommt sehr nett dame um das problem in den griff zu bekommt.hatte motten in der küche hat mich beruhigt und mich toll beraten. Sehr gerne und sofort wieder 1000 sterne

Robert W
AM 22.01.2020

Google